Durchblick im App-Dschungel - Teil 2

Hier der zweite Teil der Serie "Durchblick im App-Dschungel".  Diesmal mit den Apps der Firma Oticon.

Oticon-Apps

Oticon hat aktuell 2 deutschsprachige Apps im Angebot:

  • ConnectLine
  • Tinnitus Klänge

 

Oticon ConnectLine App

Anzahl Downloads (Installationen): 10.000 – 50.000
Bewertung: 3,2 von 5 (136 Bewertungen)
Benötigte Berechtigungen:

Standort: Ungefährer Standort (netzwerkbasiert)
Sonstige:

  • Auf Bluetooth-Einstellungen zugreifen
  • Pairing mit Bluetooth-Geräten durchführen
  • Zugriff auf alle Netzwerke
  • Netzwerkverbindungen abrufen

Erforderliche Android-Version: 2.3.3 oder höher

Letzte Aktualisierung: 12.05.2015
HG Modellreihe, erforderliches Zubehör: Alle Hörsysteme mit Wireless-Funktion (ab Epoq), Oticon ConnectLine-Streamer

Kosten: keine

Hauptfunktionen:

  • Fernbedienung
  • Audio-Übertragung
  • Telefonsteuerung
  • Exklusive Zusatzfunktion "Back dir"

(Stand: 23.05.2016)

Die Funktionen der App im Detail:

  • Lautstärke ändern
  • Stummschaltung
  • Programmwechsel
  • Audioquelle auswählen
  • Tonübertragung anhalten, Lautstärke ändern
  • Telefonbedienung (Kurzwahl, Anruf abnehmen, Gespräch halten, Ansage des Anrufernamens)
  • Zusatzprogramm "Back dir" (exklusive App-Funktion, um "nach hinten" zu hören)

Fazit:

Die kostenlose Oticon ConnectLine-App bietet alle Möglichkeiten, den ConnectLine-Streamer zu kontrollieren. Positiv hervorzuheben ist, dass auch ältere Hörsysteme mit Funk-Funktionen mit dieser App verwendet werden können.

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Hörprogramme einzeln zu beschriften und ihnen ein passendes Bild zuzuweisen. Ansonsten konzentriert auf die wesentlichen Funktionen: Bedienung der Hörsysteme, Telefonfunktionen und Auswahl und Lautstärke-Einstellung der Streaming-Quellen.

Als besondere Funktion erhält man mit "Back dir" die Möglichkeit, die Richtwirkung der Mikrofone zu ändern. Das bedeutet, der Fokus der Richtmikrofone wird nach hinten gerichtet und man versteht im Lärm Sprache von hinten besser. Dies kann beispielsweise im Auto genutzt werden, um sich mit Beifahrern auf dem Rücksitz unterhalten zu können.

Wie bei jeder App dieser Art benötigt man etwas Eingewöhnungzeit. Durch die einfache und intuitive Benutzeroberfläche sind die Informationen aber schnell zu erfassen und die App stellt alle nötigen Einstellungen auf übersichtliche Art zur Verfügung. Oticon bietet eine umfangreiche Bedienungsanleitung an, die als PDF hier heruntergeladen werden kann. Einschränkung: Die Anleitungen innerhalb der App könnten etwas umfangreicher sein.

 

Tinnitus Klänge

Anzahl Downloads (Installationen): 10.000 – 50.000
Bewertung: 4,3 von 5 (75 Bewertungen)
Benötigte Berechtigungen:

Geräte- & App-Verlauf: Aktive Apps abrufen
Fotos/Medien/Dateien: USB-Speicherinhalte lesen
Sonstige

  • Über anderen Apps einblenden
  • Pairing mit Bluetooth-Geräten durchführen
  • Zugriff auf alle Netzwerke

Erforderliche Android-Version: 4.2 oder höher

Letzte Aktualisierung: 16.07.2016
HG Modellreihe, erforderliches Zubehör: Alle Hörsysteme mit Wireless-Funktion (ab Epoq), Oticon ConnectLine-Streamer oder normale Kopfhörer

Kosten: keine

Hauptfunktionen: Abspielen von Klängen und Klangsituationen zur Behandlung von Tinnitus (Ohrgeräuschen), Entspannungsübungen

(Stand: 02.05.2016)

Die Funktionen der App im Detail:

  • Einführung
  • Klangbibliothek mit 10 verschiedenen Klängen, die 3 Kategorien zugeordnet werden können
  • Zusammenstellung von verschiedenen Klängen
  • Pause, Wiederholung (Loop), automatische Abschaltung
  • Verwendung von eigenen Klängen/Musik im Rahmen der Therapie
  • Atemübungen und Progressive Muskelentspannung (PME) zur Unterstützung der Therapie

Fazit:

Die kostenlose Oticon Tinnitus App entfaltet ihren vollen Nutzen im Rahmen einer Tinnitus-Therapie, die von einem qualifizierten Hörgeräteakustiker durchgeführt wird. Die App beinhaltet neben den Klängen weitere Entspannungsübungen (PME und Atemübungen). Diese helfen beim Stress-Abbau, welcher die Intensität des Tinnitus-Geräuschs beeinflussen kann. Neben den internen Klängen können auch eigene Klänge importiert und verwendet werden. Die App ist für die Verwendung im Rahmen einer Tinnitus-Therapie vorgesehen, die von einem qualifizierten Hörgeräteakustiker durchgeführt wird, der mit der Diagnose und Behandlung von Tinnitus vertraut ist. Einschränkung: Die App ist übersichtlich und gut aufgebaut. Der Erfolg der Therapie mit Hilfe der App kann aber an dieser Stelle nicht bewertet werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Wolfram Christoph Eckard (Donnerstag, 22 September 2016 12:01)

    Wann werden deutsche App-Entwickler endlich akzeptieren, dass es Tablets gibt?
    Wieder eine gute App, die aber Tablet-Anwender (Stichwort "Querformat !!!) gänzlich ignorieren.
    Sitzen! Sechs!