Im-Ohr-Geräte

Bei Im-Ohr-Geräten sitzt die Technik im Ohr, bzw. im Gehörgang. Daher ist ein entsprechend grosser Gehörgang Voraussetzung oder zumindest vorteilhaft, wenn man ein solches Gerät wünscht. Bei kleinen Gehörgängen kann es passieren, dass das Labor einen Grossteil der Technik in die Ohrmuschel auslagern muss. Dies führt dazu, dass das Gerät vermehrt sichtbar wird und die kosmetischen Vorteile verloren gehen.

 

Ebenso entscheidend ist die Art und Ausprägung des Hörverlusts. Er darf nicht zu hoch und der Verlauf nicht zu steilabfallend sein. Produzieren die Ohren zu viel Ohrenschmalz, kann die Lebensdauer der Elektronik beeinträchtigt werden. Wir beraten Sie gerne, ob ein solches Gerät für Sie geeignet ist.

Vorgaben

  • Leichter bis stark breitbandiger Hörverlust
  • Gehörgang ausreichend gross
  • Keine medizinischen Veränderungen des Gehörgangs
  • Teilweise gute Fingerfertigkeit und Motorik nötig
  • Wenig Ohrenschmalz

Vorteile

  • Geräte teilweise fast unsichtbar zu tragen
  • Bester Tragekomfort für Brillenträger
  • Teilweise besseres Richtungshören als bei anderen Bauformen



Hausbesuche in der gesamten Deutschschweiz. Jetzt Termin vereinbaren!