Die Funktionen des Gehörs

Informieren

Über die Ohren nehmen wir viele Informationen auf – Gespräche, Telefon, Radio, Fernsehen.

Alarmieren, Warnen

Der Hörsinn alarmiert und warnt. Telefonklingeln, Türläuten, Knalle, Rufe, Donner oder Hupen können uns auf Gefahren aufmerksam machen, besonders im Strassenverkehr.

Orientieren

Das Gehör unterstützt die Orientierung im Raum. Bei geschlossenen Augen hören wir, ob wir uns in einem grossen Raum oder in einem kleinen Zimmer befinden. Da wir mit zwei Ohren hören, können wir einschätzen, aus welcher Richtung Geräusche kommen. Mit schlechtem Gehör ist es nahezu unmöglich festzustellen, woher ein Geräusch kommt und wie weit es entfernt ist. Gerade im Dunkeln merkt man, wie wichtig dies ist.

Verständigung durch Sprache ermöglichen

Dank unseres Gehörs können wir sprechen lernen. Mit gesundem Gehör sind Gespräche auch unter ungünstigen Bedingungen (Hintergrundgeräusche, schlechte Telefonverbindung, hallende Räume) möglich.

Stimmungen transportieren

Bei Gesprächen hören wir mehr als nur Worte. Wir nehmen auch die Lautstärke, Sprachmelodie oder Tonhöhen wahr und entschlüsseln damit die Stimmungen und Gefühle der Sprechenden, wie z.B. Ironie, Erstaunen, Aggressionen.

WISSENSWERT

Der Mensch kann nur Geräusche erkennen, die er auch zuordnen kann. Hat jemand z.B. noch nie brodelnde Lava gehört, so wird er dieses Geräusch auch nicht erraten können. Ihm fehlt das „Hörwissen“. Das „Hörwissen“ kann ein Leben lang trainiert werden.